Swiss Biohealth

In der Swiss Biohealth Clinic ersetzen wir Metall-Implantate durch metallfreie Keramik-Implantate für höchste Ansprüche in Sachen Verträglichkeit, Gesundheit, Ästhetik.

Die Metall-Alternative: Keramik-Implantate

Keramik-Implantate

Keramische Implantate aus Zirkonoxid (auch Zirkonoxidimplantate genannt) können für Menschen mit Unverträglichkeiten eine echte Alternative zu den häufig verwendeten Titanimplantaten sein. Die metallfreie Implantat-Lösung wächst besonders gut an das Zahnfleisch an und schließt so die Lücke für mögliche Bakterien, die über das Zahnfleisch in den Blutkreislauf eindringen können.

Keramik-Implantate geben außerdem keine keine Partikel in Ihr Gewebe ab, so können sich keine Allergien oder Unverträglichkeiten entwickeln. Auf Grund der guten Verträglichkeit ist Keramik als Implantat-Material aus der biologischen Zahnheilkunde nicht mehr wegzudenken.

Die in der Swiss Biohealth Clinic verwendeten keramischen Zahnimplantate wurden eigens von unserem Spezialisten Dr. Volz entwickelt und werden nun schon seit mehreren Jahren erfolgreich eingesetzt.

Metallfreie Keramik-Implantate

Für weitere Informationen zu unseren metallfreiem Zahnersatz nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Einsatz von Keramik-Implantaten nach dem Swiss Biohealth Concept

Durch das 2014 eingeführte „SCC Short Cut Concept nach Dr. Volz“ haben unsere Zahnärzte nun die einmalige Möglichkeit in nur einer Behandlung sowohl Störfelder, wie Metall-Implantate, ischämische Osteonekrosen oder wurzelbehandelte Zähne zu entfernen und die Keramik-Implantate einzusetzen. Dadurch ist das Immunsystem in der Lage perfekte Arbeit zu leisten, Systemstress wird eliminiert und die Implantate können zuverlässig einheilen.

Die von uns verwendeten Keramik-Implantate werden von dem Schweizer Unternehmen Swiss Dental Solutions hergestellt, welches für seine einzigartige Keramik-Kompetenz bekannt ist. Die SDS Keramik-Implantate erfüllen höchste Ansprüche in Sachen Verträglichkeit, Ästhetik und Gesundheit.

Häufige Fragen zu unseren Zirkonoxid-Implantaten

Wie lange halten Keramik-Implantate?

Nach 10 Jahren sind noch 80 bis 90 Prozent der Implantate voll funktionstüchtig, wie Studien belegen. Jedoch ist die Haltbarkeit auch stark von der Pflege der Zirkonoxidimplantate abhängig. Wir empfehlen daher besonders gut auf die Mundhygiene zu achten und sollten Entzündungen oder Erkrankungen auftreten, diese sofort behandeln zu lassen.

Wie schneiden die Keramik-Implantate in Sachen Ästhetik ab?

Die von uns eingesetzten Zahnimplantate aus Keramik sind durch und durch weiß. Dadurch kommen sie der natürlichen Zahnfarbe sehr nah und Punkten somit in Sachen Ästhetik. Dieser Zahnersatz gibt Ihnen Ihr schönstes Lächeln zurück.

Wie lange dauert es, bis das Zahnimplantat eingewachsen ist?

Der Einheilungsprozess (Osseointegration) dauert, je nach Knochenqualität und individuellem Heilungsverlauf, unterschiedlich lang. In der Regel beläuft sich die Einheilung der Keramik-Implantate auf mindestens drei bis sechs Monate. Unsere Spezialisten informieren Sie darüber individuell nach Ihrer Operation.

Implantologie in der Swiss Biohealth Clinic

Basic Immune sollte sowohl 4 Wochen vor als auch 4 Wochen nach der Versorgung mit Zirkonoxidimplantaten eingenommen werden. Dies fördert die Implantateinheilung und stabilisiert Ihr Immunsystem. Der Eingriff an sich dauert ca. 15 Minuten pro Implantat. Es kann eine minimale Schwellung auftreten und sie sollten sich im Anschluss an die Behandlung noch 3 Tage schonen und nicht arbeiten.

Viele unserer Patienten haben gute Erfahrungen mit unseren Zirkonoxidimplantaten gemacht. Lesen Sie mehr darüber in unseren Testimonials.