Swiss Biohealth

In der Swiss Biohealth Clinic entfernen wir Amalgam schonend nach dem Swiss Biohealth Concept.

Amalgam in der Zahnmedizin

Um durch Karies verursachte Löcher zu verschließen wurde und wird immer noch Amalgam als Füllstoff von vielen Zahnärzten verwendet. Amalgam besteht neben Silber und verschiedenen anderen Metallen zu über 50% aus Quecksilber. Dabei ist Quecksilber eins der giftigsten nicht-radioaktiven Elemente auf unserem Planeten. Im Körper kann sich Quecksilber über den Verdauungsweg in alle Körperregionen ausbreiten sich in Organen, Knochen sowie im Gehirn einlagern. Die Halbwertszeit im Gehirn beträgt zum Beispiel 16-30 Jahre.

Ihre persönliche Amalgamentfernung

Für weitere Informationen zur Amalgamentferung und unseren Keramik-Inlays nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Vorteile der Amalgamsanierung und von Keramik-Inlays

Amalgam sowie die anderen metallischen Bestandteile des Amalgams können selbst in geringen Dosen zu schwerwiegenden Erkrankungen führen. Häufige Kopfschmerzen, Migräneanfälle, Depressionen, rheumatische Störungen, Sehstörungen, Gedächtnisschwund oder auch Erkältungskrankheiten können das Resultat von schädlichen Amalgamfüllungen sein.

Durch die Entgiftung und Amalgamausleitung wird Ihr Immunsystem langfristig entlastet. Außerdem wird der Körper nicht weiter durch Amalgam beeinträchtigt. Durch die Verwendung von verträglichen Keramik-Inlays, gibt es zukünftig keine gesundheitlichen Bedenken hinsichtlich der Füllstoffe.

Ablauf der Amalgamsanierung und Versorgung mit Keramik-Inlays in der Swiss Biohealth Clinic

Die Amalgamentfernung unter Sechfach-Schutz ist daher der erste Schritt des Swiss Biohealth ALL IN ONE CONCEPTs. Das schädliche Amalgam wird anschließend durch CEREC-Keramik-Inlays oder Langzeitprovisorien ersetzt.

Die Behandlung in der Swiss Biohealth Clinic dauert zwischen 45 min – 1 Stunde pro Zahn. Es sind keine Schmerzen oder Schwellungen zu erwarten. Nach Abklingen der Anästhesie sind Sie wieder voll einsatzfähig.