Swiss Biohealth

In der Swiss Biohealth Clinic entfernen wir Amalgam schonend unter Kofferdamschutz nach dem Swiss Biohealth Concept.

Amalgam in der Zahnmedizin

Um durch Karies verursachte Löcher zu verschließen wurde und wird immer noch Amalgam als Füllstoff von vielen Zahnärzten verwendet. Amalgam besteht neben Silber und verschiedenen anderen Metallen zu über 50% aus Quecksilber. Dabei ist Quecksilber eins der giftigsten nicht-radioaktiven Elemente auf unserem Planeten. Im Körper kann sich Quecksilber über den Verdauungsweg in alle Körperregionen ausbreiten sich in Organen, Knochen sowie im Gehirn einlagern. Die Halbwertszeit im Gehirn beträgt zum Beispiel 16-30 Jahre.

Aufgrund der möglichen Gesundheitsschäden von Amalgam entscheiden sich immer mehr Menschen dafür das schädliche Amalgam entfernen zu lassen.

Jetzt Amalgamfüllungen entfernen lassen!

Für weitere Informationen zur Amalgamentferung und unseren Keramik-Inlays nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Vorteile der Amalgamsanierung

Amalgam sowie die anderen metallischen Bestandteile des Amalgams können selbst in geringen Dosen zu schwerwiegenden Erkrankungen führen. Häufige Kopfschmerzen, Migräneanfälle, Depressionen, rheumatische Störungen, Sehstörungen, Gedächtnisschwund oder auch Erkältungskrankheiten können das Resultat von schädlichen Amalgamfüllungen sein.

Durch die Entgiftung und Amalgamausleitung wird Ihr Immunsystem langfristig entlastet. Außerdem wird der Körper nicht weiter durch Amalgam beeinträchtigt.

Vorteile der metallfreien Keramikfüllungen

Durch die Verwendung von verträglichen Keramik-Inlays, gibt es keine gesundheitlichen Bedenken hinsichtlich der Füllstoffe. Keramik ist ein hochwertiger Werkstoff, der gut verträglich ist. Zudem kann die Farbe des Zahnersatzes den umliegenden Zähnen angepasst werden. Keramikfüllungen sind somit ideal für die ästhetische Zahnmedizin. Weitere Vorteile sind die lange Haltbarkeit und die passgenaue Fertigung.

Ablauf der Amalgamsanierung unter Kofferdamschutz

Die Amalgamentfernung unter Sechfach-Schutz ist daher der erste Schritt des Swiss Biohealth ALL IN ONE CONCEPTs. Zum Schutz vor dem gefährlichen Quecksilber wird bei der Entfernung des Amalgams ein Gummischutztuch (Kofferdam) angelegt. Dieses schützt den Patienten vor möglichen Amalgam-Spänen und Fragmenten. Zusätzlich zum Kofferdamschutz wird ein Clean-Up-Sauger verwendet. Dieser bietet weiteren Schutz vor Quecksilberdampf, der sich bei der Behandlung entwickeln kann. Damit jedoch der Quecksilberdampf gar nicht erst entsteht, wird das Amalgam mit niedriger Drehzahl unter Verwendung eines Hartmetall-Fräsers ausgebohrt. Weiterhin kommen bei der Amalgamsanierung eine mit Gold beschichtete Nasenschutzmaske sowie ein Umgebungsluft-Tauscher iQ-Air zu Ihrem Schutz zum Einsatz.

Das schädliche Amalgam wird anschließend durch CEREC-Keramik-Inlays oder Langzeitprovisorien ersetzt.

Amalgam entfernen lassen in der Schweiz

Die Behandlung in der Swiss Biohealth Clinic in Kreuzlingen am Bodensee dauert zwischen 45 min – 1 Stunde pro Zahn. Es sind keine Schmerzen oder Schwellungen zu erwarten. Nach Abklingen der Anästhesie sind Sie wieder voll einsatzfähig.

Amalgam entfernen lassen unter Kofferdamschutz

Lassen Sie sich alte Amalgamfüllungen nur unter den höchsten Schutzmaßnahmen entfernen!